Karriere als selbständiger Leiter einer regionalen eMobile Academy

Gewaltiger Schulungsbedarf bei Entscheidern

Der Schulungsbedarf zum Thema Elektromobilität ist gewaltig. Wir meinen damit aber nicht aufwendige Praxisschulungen im Bereich Fahrzeugbau, Hochvolttechnik oder der Installation von Ladeinfrastruktur. Diese Kurse werden bereits sehr kompetent durch VDI, Handwerkskammern, TÜV u.a. abgedeckt. Vielmehr müssen all die Entscheider, Sachbearbeiter, Planer und Vertriebler geschult werden, die in ihrer Branche für den Umstieg auf Elektromobilität verantwortlich sind.

Und hier haben wir es mit einer großen Bandbreite zu tun, wie z.B. Entscheider und Sachbearbeiter in Kommunen, Hoteliers, Inhaber und Verkäufer im Autohandel, Flottenmanager, Fuhrparkleiter, ÖPNV-Manager, Haus-und Objektverwalter, Bauträger, Architekten und Planer, Betreiber von Parkhäusern und Großparkplätzen, Logistiker, Mitarbeiter von Automobilherstellern und Zulieferern, Finanzierer, Versicherungsberater, Vertreter von Verbänden und Politik und noch viele andere mehr.

Spezifische Schulungen dringend benötigt

Wer glaubt, dass hier keine speziellen Schulungen nötig sind, der täuscht sich gewaltig. Denn im Gegensatz zum Umgang mit herkömmlichen Kfz spielen bei der Elektromobilität deutlich mehr Faktoren eine Rolle. Ist z.B. die nötige Infrastruktur nicht vorhanden oder falsch konzipiert können teure E-Autos nicht oder nur eingeschränkt genutzt werden, es drohen Stromausfälle bis hin zu Leitungsbränden, die Kosten können explodieren oder es folgen langwierige Rechtsstreitigkeiten.

Mehrere hunderttausend Teilnehmer sind zu schulen

Deutschlandweit ist zeitnah eine breite Schulung von mehreren hunderttausend Teilnehmern zwingend nötig. Dies ist ein gigantischer Schulungsbedarf, der zwar keine spezielle Infrastruktur benötigt, dafür aber gut geschulte Trainer und hochaktuelle Schulungsunterlagen. Denn in der schnelllebigen Welt der Elektromobilität sind Unterlagen nach einem halben Jahr veraltet. Sowohl Fahrzeuge, Ladetechnologien aber auch Gesetze und Fördermaßnahmen ändern sich rasant.

Bedarf lässt sich nur über Partner decken

Aus diesem Grund setzt die eMobile Academy auf ein breites Netzwerk aus selbständigen, zertifizierten Schulungsanbietern, die regional oder auf bestimmte Zielgruppen fokussiert diesen Schulungsbedarf decken. Für diese regionalen Schulungsanbieter bieten wir ein umfangreiches Partnerkonzept auf Franchisebasis.

Attraktive Verdienstmöglichkeiten bei top Support

Unseren Franchise-Partnern bieten wir neben Gebietsschutz, professionellen, animierten Schulungsunterlagen, E-Learnings, Trainings-Apps eine umfangreiche Train-the-Trainer-Ausbildung sowie eine Zertifizierung durch den Verband VenturID. Hinzu kommen die Unterstützung bei der Presse- und Akquisitionsarbeit durch aktive Verbandsarbeit, Marketingmaterialien, einen eigenen Online- sowie Social Media-Auftritt, Pressemitteilungen sowie Tools für die Planung, die Durchführung, Abrechnung und Qualitätssicherung von Schulungsmaßnahmen. Zudem bieten wir unseren Partnern ein kontinuierliches Update aller Schulungsmedien sowie regelmäßige Weiterbildungen und Auffrischungskurse, dies sowohl als Präsenzseminare als auch in Form von Webinaren und E-Learnings.

Zukunftssichere Programmplanung

Wir sind uns bewusst, dass der Schulungsbedarf im Bereich Elektromobilität in zwei bis drei Jahren sein Maximum erreichen wird um dann langsam nachzulassen. Daher erweitern wir kontinuierlich das Portfolio für unsere Partner um neue Mobilitätsthemen wie Elektromobilität in Luft- und Schifffahrt, autonomes Fahren und sogenannte Post-Lithium-Ionen-Technologien wie die Wasserstoff-Brennstoffzelle.

Auch bieten wir eine Weiterbildung zum zertifizierten Berater Elektromobilität und alternative Antriebe, was über das eigentliche Schulungsgeschäft hinaus attraktive zusätzliche Einnahmequellen eröffnet.

Selbständig mit geringem Invest

Als Franchise-Partner der eMobile Academy haben Sie die Möglichkeit, in einem boomenden Markt ohne großes Startkapital den Sprung in die Selbständigkeit zu wagen oder ein neues unternehmerisches Standbein aufzubauen. Aufgrund moderater Franchise-Gebühren, die sich nach der Größe des geschützten Gebiets und der Anzahl tatsächlich geschulter Teilnehmer richten, haben Sie hervorragende Verdienstmöglichkeiten von mehreren tausend Euro pro Kurstag. Ihr wichtigstes Startkapital sind Ihre didaktischen Fähigkeiten im Bereich Automotive, Elektrotechnik oder Naturwissenschaften. Darüber hinaus benötigen Sie lediglich Zugang zu Schulungsräumlichkeiten, Laptop, Beamer und die Bereitschaft, aktiv Akquisition für Ihre Kurse zu betreiben.

Bewerben Sie sich noch heute als Franchise-Partner der eMobile Academy

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Wenn auch Sie auf dem Laufenden bleiben möchten, melden Sie sich hier zu unserem kostenlosen Newsletter an: